Yoga ist ein Weg, den Körper zu trainieren, das Immunsystem zu stärken und innere Ruhe zu finden. Die Körperhaltungen (asanas) und Atemübungen (pranayama) fördern Gesundheit, Konzentration und Ausdauer. Über die Zeit entwickeln die Übenden einen wachen, aufmerksamen Geist und können den Alltag mit Stärke, Balance und Freude erleben.

Hatha Yoga nach der Methode von B.K.S. Iyengar fördert den Menschen auf der körperlichen wie auf der mentalen Ebene. Über die präzise Arbeit an den Körperhaltungen – zum Teil mit Hilfsmitteln wie Stühlen, Gurten oder Klötzen – kann Jede(r) die Haltungen ausführen. Wechselnde Übungssequenzen berücksichtigen den Übungsstand der Teilnehmer, gehen auf persönliche Beschwerden ein und folgen physiologischen Regeln.

Iyengar®-Yoga ist eine der weltweit am meisten praktizierten Yoga-Traditionen und bekannt für die große Genauigkeit mit der die einzelnen Übungen angeleitet werden. Die Betonung auf die korrekte Ausrichtung (“alignment”) wird oftmals gleichgesetzt mit Meditation in der Bewegung. Die Schüler lernen vollkommen gegenwärtig in den Haltungen zu sein und schulen ihr Bewusstsein. Das intensive Üben führt zu einer gleichsam intensiven Erfahrung von Frieden und Ausgeglichenheit.

B.K.S. Iyengar war einer der großen Yogameister (Yogacharya) unserer Zeit. Er entwickelte in den vergangenen Jahrzehnten seine eigene Methode des Unterrichts. Sein erstes Buch “Licht auf Yoga” von 1966 ist heute ein beliebtes Nachschlagewerk für viele Yoga-Übende. Mr. Iyengar wurde 95 Jahre alt. Seine Kinder Geeta S. Iyengar und Prashant S. Iyengar sind ebenfalls international bekannte Lehrer. (Quelle: Iyengar Yoga Deutschland e.V.)

Meine erste Iyengar Yogastunde – Was soll ich mitbringen?
Du brauchst lediglich bequeme Kleidung und einen offenen Geist für Deine erste Iyengar Yogastunde. Wir üben barfuß und auf rutschfesten Matten. Alle Hilfsmittel sind vorhanden.